logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboarznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2021; 52: 32nächster Artikel
Nebenwirkungen

SINUSTHROMBOSEN UNTER COVID-19-VAKZINE VON JANSSEN

Nach Auftreten von sechs Sinusthrombosen plus Thrombozytopenie in Verbindung mit dem COVID-19-Impfstoff von Janssen (Ad26.COV2.S; a-t 2021; 52: 18-21), der Pharmasparte des Konzerns Johnson & Johnson, haben die US-amerikanischen Behörden CDC und FDA Mitte April empfohlen, die Immunisierung mit dem Adenovirus-Vektorimpfstoff zu pausieren. Der Stopp soll bis zum Abschluss einer Untersuchung dieser Ereignisse gelten. Bis zum 12. April wurden in den USA 6,8 Mio. Dosen der Vakzine verimpft.1

*Vorversion am 13. Apr. 2021 als blitz-a-t veröffentlicht.

Betroffen von der Komplikation, die auch unter dem Adenovirus-Vektorimpfstoff AZD1222 (VAXZEVRIA) von AstraZeneca beschrieben ist (s. Seite 25), sind sechs Frauen zwischen 18 und 48 Jahren. Die Symptome entwickeln sich 6 bis 13 Tage nach der Impfung. Eine Frau verstirbt.  mehr 

© 2021 arznei-telegramm, publiziert am 23. April 2021

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.