STARTSEITE
arznei-telegramm
a-t für Einzelpersonen
a-t für Firmen
a-t Probeabo
a-t für Studenten
a-t Geschenkabo
a-t Probeheft
Arzneimitteldatenbank
atd Jahreslizenz
für a-t-Abonnenten
für Studenten
atd Jahreslizenz
für Nicht-Abonnenten
atd-Probelizenz
Bücher, CD,
Sammelmappen
Widerrufsbelehrung
Impressum
Datenschutz
 
a-t-Volltext/Register-CD 1990-2016

Register und alle arznei-telegramm®-Texte von 1990 bis 2016.
Suche sowohl nach vorgegebenen Stichworten als auch nach beliebigen Suchwörtern (Freitext).
Update einmal jährlich. Besonders günstige Preise für a-t-Abonnenten.




a-t Sammelmappe

Zwei Jahrgänge arznei-telegramm® sicher im Griff und gut geschützt.
Leinenbezogener Einband mit Titeleindruck.
Die Bände lassen sich mit Jahrgangsaufklebern ab 1995 kennzeichnen.


Arzneimittelkursbuch Arzneimittelkursbuch

Rund 17.000 Arzneimittel kommentiert, bewertet und im Preis verglichen:
Detaillierte Informationen zu Nutzen und Risiken von Arzneimitteln, Pharmakokinetik, Kostentransparenz ohne Kompromisse - übersichtlich gegliedert und aktuell.








Vom Verdacht zur Diagnose

ABC der unerwünschten Arzneiwirkungen:
Schädigungsmechanismen, Häufigkeiten, Prognose und Behandlung Medikamenten-bedingter Zwischenfälle.




arznei-telegramm 1970 - 1975

Vom Flugblatt zum "a-t"
Unter dem Pseudonym Emil STRESS und Peter WITT erschienen 1969 die ersten Flugblätter... Diese und die ersten Jahrgänge von 1970-1975 finden Sie komplett in dieser Dokumentation. Eine Fundgrube für Arzt und Apotheker.




Gräber und gelebtes Leben Das Stadtparkviertel in Steglitz

Vom Birkbusch zum Stadtpark

Wolfgang Holtz | Christian Simon

Eine Kiez-Lektüre führt den Leser auf Entdeckungsreise in das historische Steglitzer Stadtparkviertel und die heutige Parkanlage.






Gräber und gelebtes Leben Gräber und gelebtes Leben

Mehr als ein Friedhofsbuch

Texte und Fotos dieses Buches lassen die Geschichte des Friedhofs und zahlreiche Kurzportraits das Leben von mehr als 130 Persönlichkeiten, die hier begraben sind, Revue passieren.






Der Wasserturm
auf dem Friedhof Bergstraße in Steglitz

Die Entwicklung des Friedhofs Steglitz und seines Umfeldes

Geschichte der Wasserversorgung Berlins

Der Wasserturm auf dem Friedhof Bergstraße in Steglitz

Der Architekt Hans Heinrich Müller, Planung und Bau, Baustil und Konstruktion, Umbaumaßnahmen, Nutzung als Wasserturm und Stilllegung, Kriegszerstörungen und Vandalismus, Denkmalschutz und Nutzungskonzepte, Sanierung und Neunutzung als Verlagsgebäude


Walter LEISTIKOW: "Auf der Schwelle"

Reprint einer Rarität. Zum 100. Todestag des Malers Walter LEISTIKOW geben wir seinen 1896 erschienenen Roman als Reprint heraus. Das Grab LEISTIKOWs liegt knapp 100 m von unserem Verlagsgebäude entfernt, dem Wasserturm auf dem Friedhof Bergstraße in Berlin-Steglitz.